St. Pankratius – Oldenswort

Adresse: Dorfstraße 20, 25870 Oldenswort

Öffnungszeiten: 11 bis 17 Uhr

Die älteste Kirche von Oldenswort war eine hölzerne Kapelle, die vermutlich zu Beginn des 13. Jahrhunderts auf einer Warft südlich von Hoyerswort erbaut wurde. Über sie wird in der Eiderstedter Chronik aus dem 16. Jahrhundert berichtet, sie sei 1252 vom dänischen König Abel während seines Feldzugs gegen die Friesen niedergebrannt worden. Bis in die sechziger Jahre hinein konnte man noch die steinernen Schwellen sehen, die zu ihr hinaufführten. Sie wurden mit der Flurbereinigung abgetragen und dienen heute auf den benachbarten Weiden als Scheuerpfähle. Um 1245 wurde mit dem Bau der St.-Pankratius-Kirche am heutigen Ort begonnen. Die Grundform des Kirchenschiffs stammt noch aus romanischer Zeit. Der Altar stand ursprünglich in einer Apsis hinter dem heutigen Chorbogen. Sie hatte nur kleine, hochgelegene Fenster wie die in der Nordwand. Es gab kein Gestühl und die Wände waren vermutlich mit Wandmalereien verziert. Um 1465 erfolgte ein umfassender Umbau. Vermutlich erhielt die Kirche damals die Erweiterung nach Norden, Süden und Westen, sowie den großen gotischen Chorraum. Aus dieser Zeit stammt das Christophorus-Gemälde an der Nordwand und die Malereien über dem Chorbogen. Vollendet wurde die jetzige Anlage durch die Errichtung des Dachreiters 1488 und des Westturms 1485, dessen Helmgestaltung aus dem 19. Jahrhundert stammt. Die Triumphkreuzgruppe wurde von Lütje Möller aus Schleswig 1491 gefertigt.

Weiter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen